Tag-Archiv | Susan

PROVINZGESCHNATTER online (50): Ist Schreiben ein Sport?


Als bekennende Schreibsüchtige gebe ich zu: Es gab eine Zeit, da wollte ich meine Texte unbedingt bei Wettbewerben einreichen und den Jurys namhafter Verlage präsentieren, die dann vielleicht mein Potenzial entdecken würden.

Natürlich schenkte keine der namhaften Jurys meinen Kurzgeschichten einen zweiten Blick.

Aufgeben war ein Wort, das ich nicht in meinem Wortschatz haben wollte. Ich versuchte es also bockig weiter und malträtierte die Nerven meiner Lieben, die regelmäßig als Testleser herhalten mussten.

Lange hatte ich keine Ahnung, was die Jury eines vielleicht wichtigen Verlages so zu lesen wünschte. Denn offiziell gibt es bei solchen Wettbewerben lediglich ein Thema zur freien Gestaltung.

Nichts leichter als das, dachte ich und krixelte los. Ich gebe zu: Nicht alles, was ich so zu Papier bringe, ist es wert, gelesen zu werden und ganz sicher gibt es Schreiberlinge, die sozusagen im Schlaf Preisverdächtiges dahinschmieren. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Für Susan


Es sind diese unbeschwerten Stunden unter besten Freundinnen, in denen viel gelacht und noch viel mehr geschnattert wird. Abende, vor denen es den Männern an unserer Seite mitunter etwas gruselt, denn auch wenn wir es nie zugeben würden: Die Kerle in unserem Leben sind beliebtes Thema unter uns Hexen. Natürlich behauptet Liebling eisern, dass ihn unser Geschnatter nicht im Geringsten interessiert, ich hingegen könnte schwören, dass er wahnsinnig gerne das Mäuschen unter unserem Tisch wäre.

Doch neulich beschäftigte uns eine andere Frage, als wir mit Prosecco und Pralinen auf Blondis Sofa lümmelten:
Wohin geht ein Mensch, wenn er stirbt? Weiterlesen